Greifswald: Sehenswürdigkeiten der Hansestadt

Unmittelbar zwischen den beiden Urlaubsinseln Usedom und Rügen ist die Hansestadt Greifswald gelegen. Die wunderschöne Stadt genießt vor allem aufgrund der Ernst-Moritz-Arndt-Universität einen hervorragenden Ruf, hat aber mit seinen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen weit mehr zu bieten.

Greifswald Museumshafen flickr (c) steffenz

Greifswald Museumshafen flickr (c) steffenz

Wenn man an der Ostseeküste etwas mehr sucht, als einfach nur einen Badeurlaub, dann führt der Weg an Greifswald kaum vorbei. Die beschauliche Stadt mit seinen 54.000 Bewohnern besitzt aufgrund der Ernst-Moritz-Arndt-Universität den Charakter einer Universitätsstadt, aber dem eigentlichen Flair von Greifswald schadet dieser Umstand nicht. Schon allein aus historischer Sicht ist die Hansestadt immer einen Besuch wert, denn gerade aus der Blütezeit der Hanse konnte man eine Menge Bausubstanz bewahren, wie ein Besuch des Marktplatzes unmittelbar vor Augen führt.

Greifswald: Museen und Theater

Was letztendlich dafür verantwortlich war, dass Greifswald trotz seiner bescheidenen Größe ein kultureller Mittelpunkt an der Ostseeküste und in Mecklenburg-Vorpommern wurde, wird wohl ewig ein Geheimnis der Vergangenheit bleiben. Dennoch hat Caspar David Friedrich mit seinen Zeichnungen zumindest ein wenig dazu beigetragen, dass die Stadt deutschlandweit bekannter wurde. Deshalb wird man ihm zu Ehren ein Museum errichten, dass spätestens 2015 seine Tore öffnen wird. Das Pommersche Landesmuseum, das Theater Vorpommern und die Stadthalle Greifswald aus dem Jahr 1915 sind ansonsten die zentralen Veranstaltungsorte in Greifswald.

Greifswald Sehenswürdigkeiten

Greifswald Markplatz flickr (c) kermitfrosch

Greifswald Markplatz flickr (c) kermitfrosch

Besonders sehenswert in Greifswald ist der Museumshafen. Hier ankern historische Schiffe, die entweder schon restauriert wurden oder gerade werden. Zum Teil ist sogar eine Begehung der einzelnen Schiffe möglich, so dass man sich einen wunderbaren Überblick über die Bauweise und Lebensart der damaligen Zeit verschaffen kann. Die Altstadt mit dem Marktplatz und dem Rathaus aus dem 13. Jahrhundert gehört zum Pflichtprogramm eines Greifswald-Aufenthaltes. Einzigartige Zeugnisse der Vergangenheit sind die drei Kirchen der Stadt, die das Panorama Greifswald prägen. Der Dom St. Nikolai (um 1263) als Wahrzeichen der Stadt, die Kirche St. Marien und St. Jakobi (1280) lohnen sich für eine Besichtigung.

Ergänzt werden die Sehenswürdigkeiten durch den Botanischer Garten und dem Arboretum, dem Tierpark sowie den Stadtteilen Wieck und Eldena, die aus kleinen Fischerdörfern entstanden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.