Tag Archives: Wandern

Halbinsel Holnis mit Obstmuseum, Arnkiel Park und Holnis Drei

Die Halbinsel Holnis in der Flensburger Förde ist ein wunderbares Urlaubsziel an der Ostseeküste. Die nördliche Zipfel hat vor allem für Naturfreunde mit dem Arnkiel-Park und dem Theodor-Fontane Wanderweg viel zu bieten, aber auch der schöne Strand bei Holnis Drei oder das Obstmuseum versprechen unterhaltsame Tage.

Holnis

Holnis

Die Flensburger Förde gehört zu den landschaftlich reizvollsten Regionen im Norden des Landes. Dort befindet sich auch die beschauliche Halbinsel Holnis, die eine äußerst frühe Besiedlungszeit vorzuweisen hat. Dieser nördliche Zipfel der Ostseeküste ist die Heimat von Funden von Bauern und Fischer von vor über 5.000 Jahren. Wer sich damit weiter auseinandersetzen möchte, dem sei der Arnkiel Park ans Herz gelegt. Sechs sogenannte Langbetten und ein Rundhügel aus der frühen Steinzeit sind in diesem aräologisch-landschaftlichen Park beheimatet und bieten einen kleinen Streifzug durch die Geschichte.

Benz auf Usedom: Museumsmühle und Erholung pur

Den wenigsten Menschen wird Benz auf Usedom auf Anhieb ein Begriff sein, dennoch kann der beschaulich Ort auf der Ostseeinsel mit reizvollen Landschaft am Achterwasser und einer wunderschönen Museumsmühle punkten. Von hier aus kann man hervorragend Usedom entdecken.

Achterwasser Usedom flickr (c) backkratze

Achterwasser Usedom flickr (c) backkratze

Zinnowitz oder Heringsdorf sind sehr bekannte Orte auf Usedom und touristisch sehr erschlossen. Dies bedeutet einerseits ein hohes Aufkommen von Touristen und hohe Preise für Unterkünfte. Wer trotzdem auf einen schönen Ostsee-Urlaub auf der Insel Usedom verbringen möchte, dem sei die Region um den Ort Benz ans Herz gelegt. Südlich des Achterwassers erwartet die Besucher eine wunderschöne Landschaft, wo Erholung fast garantiert ist.

Fehmarn: Burg und die Strände der Sonneninsel

Fehmarn ist Deutschlands sonnenreichste Insel und schon allein deshalb auf jeden Fall eine Reise wert. Die schöne Landschaft sowie die ehemalige Stadt Burg bieten unglaublich viele Freizeitaktivitäten, wobei die Strände von Fehmarn besonders beliebt sind.

Fehmarn flickr (c) matze22d

Fehmarn flickr (c) matze22d

Manchmal ist die Sonne so nah. Möchte man den Meteorologen Glauben schenken, so kann Fehmarn mit rund 2.152 Sonnenstunden im Jahr aufwarten und ist damit der sonnenreichste Fleck in Deutschland. Allein schon dieser Umstand lockt jedes Jahr tausende von Touristen auf die Insel, wobei die Landschaft ebenso reizvoll ist. Das Erholungsangebot des Heilbades Burg lockt zudem viele Reisende auf das Eiland.

Kreidefelsen von Rügen: Königsstuhl und Wissower Klinken

Ein beliebtes Postkartenmotiv der Insel Rügen sind ohne Zweifel die Kreidefelsen der Insel. Der Königsstuhl und die Wissower Klinken, die einst durch den Maler Caspar David Friedrich zu Weltruhm gelangten, sind eigentlich das Ausflugsziel von Rügen.

Kreidefelsen flickr @Martin Hey

Kreidefelsen flickr @Martin Hey

Die Ostseeküste gehört ohnehin schon zu den schönsten Meerlandschaften, die Europa zu bieten hat. In den vergangenen Jahren haben die Orte und die jeweiligen Naturschönheiten auf Rügen einen unglaublichen Zulauf erfahren, wobei inbesondere die Highlights in den Fokus des Interesses der Besucher gerückt sind. Dazu gehören definitiv die Kreisefelsen der Insel Rügen, die bis zu 120 Meter in Höhe ragen und schon von weitem sichtbar sind. Der bekannteste Ort ist dabei der sogenannte Königsstuhl, der seinen Namen dem schwedischen König Karl XII. verdankt. Dieser beobachtete von diesem Punkt aus eine Seegefecht, was aber für scheinbar sehr ermüdend war und er sich zum Ausruhen einen Stuhl kommen liess. Leider ist der Besuch der Kreidefelsen auf Rügen nicht unentgeltlich, was aber angesichts der vielfältigen Natur und der einzigartigen Aussicht eine lohnenswerte Investition ist.

Kreidefelsen von Rügen: Königsstuhl und Wissower Klinken

In einer Entfernung von rund fünf Kilometer vom Königsstuhl finden sich dann auch noch die Wissower Klinken. Die ebenfalls beeindruckende Kulisse hat leider 2005 etwas Schaden genommen, als ein Teil der Felsformation einstürzte. Trotz alledem sind die Kreidefelsen weiterhin äusserst sehenswert, zumal man deren Besuch mit einer ausgedehnten Wanderung im Jasmunder Nationalpark verbinden kann. Dieser erstreckt sich von Sassnitz aus bis ins nördliche Lohme, was durchaus eine Tagesstrecke für geübte Wanderer wäre. Wer dieses Naturerlebnis mit passenden Informationen versehen erkunden möchte, kann eine der täglichen Führungen in Anspruch nehmen. Passende Informationen dazu finden sich hier.

Allein schon ein paar Tage an dieser beeindruckenden Küstenlandschaft zu verbringen, wird Ihnen unvergesslich in Erinnerung bleiben. Buchen Sie ein Rügen-Ferienhaus und genießen Sie die tolle Natur.