Tag Archives: Kap Arkona

Fischerdorf Vitt mit Kapelle: Historisches Dorf unter Denkmalschutz

Wenn man einmal die Insel Rügen von ihrer ursprünglichen Seite kennenlernen möchte, ist das Fischer Vitt auf der Halbinsel Wittow absolut empfehlenswert. In der Nähe des berühmten Kap Arkonas kann man die besondere Atmosphäre zwischen den mit Reetdächern gedeckten Häusern genießen, die örtliche Kapelle besuchen und eine Rundfahrt in einem Fischerboot unternehmen.

Vitt auf Rügen

Die schönsten Seiten der Insel Rügen lassen sich am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Dies werden ihnen Einheimische mit Sicherheit bestätigen und das idyllische Fischerdorf Vitt ist der passende Beweis dafür. Wunderbar auf Spitze der Halbinsel Wittow gelegen, kann man Vitt von Land aus nur schwerlich erkennen. Grund hierfür ist die Uferschlucht, die eine unmittelbare Sichtung verhindert.

Kap Arkona auf der Insel Rügen

Im Norden der Insel Rügen trifft man auf ein sehr bekanntes und durchaus auch sehr beliebtes Ausflugsziel. Hier befindet sich auf der Halbinsel Wittow das Kap Arkona. Dieses Kap ist ein Flächendenkmal und ragt mit seiner imposanten Steilküste 45 Meter an der Küste empor. Jährlich zieht es seine Besucher in den Bann und ist ein absolutes Muss für jeden, der die Insel Rügen besucht.

Kap Arkona auf Rügen flickr (c) Daniel Stark CC-Lizenz

Kap Arkona auf Rügen flickr (c) Daniel Stark CC-Lizenz

Das Kap Arkona besteht aus Kreide und Geschiebermergel. Das Felsplateau wird gern als der nördlichste Punkt der Insel genannt, was allerdings so nicht ganz richtig ist. Kap Arkona liegt zwar tatsächlich im äußersten Norden der Insel. Allerdings ist der wirklich nördlichste Punkte der Insel etwas weiter nordwestlich, um genau zu sein handelt es sich hier auch nur um 1km. Dort befindet sich die sogenannte Stelle Gellort. Hier liegt der 165t schwere Findling Siebenschneiderstein, welcher Rügens nördlichster Punkt ist. Den sollte man sich bei einem Besuch vom Kap etwas näher betrachten.